wallfahrt-mutter-gottes

Zurück zur Startseite

Bosnien-Herzegowina
Bulgarien
Dänemark

Deutschland


Estland
Finnland
Frankreich
Griechenland
Grossbritannien
Irland
Island
Italien
Kroatien
Lettland
Liechtenstein
Litauen
Luxemburg
Malta
Mazedonien
Mexiko
Moldawien
Monaco
Montenegro
Niederlande
Norwegen
Österreich
Polen
Portugal
Rumaenien
Russland
San-Marino
Schweden
Schweiz
Serbien
Slowakei
Slowenien
Spanien
Tschechien
Ukraine
Ungarn
Vatikanstadt
Zypern

Der Rosenkranz
Eröffnung freudenreiche R. lichtreiche R.
Kontaktdaten>
Hinweise
Impressum

Wallfahrt zur Mutter Gottes im Bistum Würzburg

Wallfahrtsort

 Aschaffenburg :  
 
Wallfahrt zur Mutter Gottes Aschaffenburg
 
Das Ziel liegt vor den Toren Aschaffenburgs. Es ist das Kloster Schmerlenbach, dem mit dem Gnadenbild der "Schmerlenbacher Muttergottes" besondere Bedeutung zukommt.

Hier versammeln sich jährlich zahlreiche Wallfahrer zum Gebet vor dem Gnadenbild in der Wallfahrtskirche.

Nach Freilegung der ursprünglichen Fassung der Schmerzhaften Muttergottes wurde sie der Zeit um 1380 zweifelsfrei zugeordnet. Sie ist religiöser und kunstgeschichtlicher Mittelpunkt der Kirche. Dabei ist sie nur 30 cm hoch und aus Lindenholz geschnitzt. Ihr ursprüngliches Alter datiert aus dem Ende des 14. Jhdts. Sie steht in der Mitte des Hochaltars.

Eine Wallfahrt zum Gnadenbild ist spätestens seit 1518 überliefert und erfreut sich bis heute großer Beliebtheit.

Das Kloster Schmerlenbach wurde 1218 vom Würzburger Domherr Gottfried von Kugelnberg gestiftet. Nach der Reformation und dem Bauernkrieg erlebte das Kloster während des Dreißigjährigen Krieges schlechte Zeiten. Vieles wurde zum Schutz architektonisch verändert und erst später wurde sie neu errichtet.

Anfang des 19. Jahrhunderts wurde das Kloster aufgelöst.

 
 
Zurück zum Übersicht

(c) 2009 by wallfahrt-mutter-gottes.de Hinweise Impressum